Wohnhaus für ein Paar

BUBENDORF, BL
2019-2020, NEUBAU

Verfahren: Direktauftrag

Bauherrschaft: Privat

Planung: 2018-2019

Ausführung: 2020

Bauweise: Vollholzelementbau

Fassade: Holzschalung gestrichen

Fotografien: Herzog Ritter Architekten

Das «Stöckli» des Ehepaars steht im Garten des zuvor aufgefrischten Einfamilienhauses aus den Vierzigerjahren. Der aufgefächerte Grundriss fasst den gemeinsamen Garten. Gleichzeitige Nähe und Distanz zum bestehenden Haus charakterisieren den Aussenraum. Während die Längsfassaden mit kleinen Öffnungen funktionieren, öffnen sich die vom Bestand abgewandten Fächerfassaden in Richtung Süden dem Garten.

Im Erdgeschoss richten sich die Wohnräume nach Süden hin aus und im rückwärtigen Berech kommt eine Werkstatt zu liegen, die auch von der Nachbarsfamilie benutzt werden kann. Im oberen geschoss sind die privaten Räume und eine intime Terrasse untergebracht. Das Haus wurde in einer Vollholz-Konstruktion gebaut und nur noch mit wenig zusätzlicher Dämmung ergänzt. Im Inneren des Hauses sind daher die meisten Oberflächen aus Holz. Die Fassade besteht zum einen aus vertikalen Brettern, welche mit einer Schlammfarbe dunkel eingebürstet wurden, sowie eine Zink-Fassade, welche den vorderenbereich um den Eingang ausbildet und sich mit einem Vordach nach aussen stülpt.