Gemeindesaal Arlesheim

ARLESHEIM, BL
2018, NEUBAU

Verfahren: Offener Wettbewerb

Bauherrschaft: Gemeinde Arlesheim

Programm: Gemeindesaal, 21 Kleinwohnungen, 150m2 Atelierfläche, ein grosszügiger Gastrobereich

Mitarbeit Wettbewerb: Stefan Herzog, Sebastian Ritter

Planung: 2018

Bauweise: Massivbau

Fassade: Sichtbackstein- und Putzfassade

Visualisierungen: HRA

Der Gemeindesaal wird in die linearen Gliederung einbeschrieben und ins Zentrum gerückt. Ein einladendes Dach und davor ein Platz stärken die Präsenz gegenüber dem städtischen Zentrum. Die Wahrnehmung vom städtischen Raum wird dabei sehr hoch gewichtet. Der Saal ist aber auch gleichzeitig vom Pfäffingerhof erschlossen und bildet die kürzeste mögliche Verbindung zu dem neu geplanten Tiefgaragenzugang. Entlang der Tramgleise erstreckt sich das Foyer, welches gleichzeitig als laterale Erschliessung des Saales , wie auch als Vermittler zwischen den verschiedenen Stadtniveaus dient.